Aufruf 2018 – Funkamateure verfolgen Fledermauszug

Seeadler „Felix“ wieder freigelassen
26. June 2018
Künstler auf dem Wasser
5. July 2018
Besenderte Rauhautfledermaus Foto: S. Hennigs

Einige europäische Fledermausarten verhalten sich wie Zugvögel. Ab Mitte August durchfliegen ziehende Fledermausarten Deutschland, z. B. aus dem Baltikum in Richtung Kanalküste oder zum Mittelmeer. Dabei werden auch die Hochlagen der Alpen überflogen. Neuerliche Untersuchungen zeigen, dass die Fledermausart Kleinabendsegler (Nyctalus leisleri) über das Mittelmeer bis nach Algerien und Marokko fliegt.
Vor drei Jahren haben wir in Deutschland begonnen, mit Unterstützung der Funkamateure den Zug der Fledermäuse zu beobachten, um aus diesen Daten neue Erkenntnisse zu gewinnen. In diesem Jahr ist es wieder soweit: Ab dem 13.08.2018 werden Fledermäuse der Arten Kleinabendsegler und Rauhautfledermaus (Pipistrellus nathusii) an vier verschiedenen Standorten in Brandenburg und Sachsen-Anhalt (siehe Karte) besendert und mit speziellen „Drei-Punkt-Sendern“ ausgestattet.
In diesem Jahr werden 18 Tiere besendert. Es besteht die Hoffnung, dass die Funkamateure in Deutschland sowie in Mittel-, Süd- und Westeuropa erfolgreiche Peilungen insbesondere in den Abend-, Nacht- und Morgenstunden vornehmen. Die Richtantennen sollten dabei nach Nordost bis Ost ausgerichtet sein, um zielführende Signale zu empfangen. Die 18 vergebenen und für die Forschungen öffentlich zugänglichen 150 MHz-Sendefrequenzen sind unter www.fledermauszug-deutschland.de hinterlegt. Täglich werden chronologisch die besenderten und gepeilten Tiere unter www.fledermauszug-deutschland.de unter „Aktuelles“ dargestellt sowie die akustische Wahrnehmung der Sendesignaltöne.
Funkamateurkoordinator des Projektes ist Hans-Joachim Vogl: DG1HVL. Technische Fragen zum Projekt werden durch ihn beantwortet: hansvogl@t-online.de. Wir würden uns sehr freuen, wenn sich möglichst viele Funkamateure am Projekt beteiligen. Erfolgreiche Peilungen sollten sofort mit Tag, Uhrzeit und Standort an DG1HVL mitgeteilt werden, um so die Flugstrecke und -zeit zeitnah verfolgen zu können. Weitere Informationen und Ergebnisse zum Projekt werden fortlaufend unter www.fledermauszug-deutschland.de und in den sozialen Netzwerken veröffentlicht. Nach erfolgreicher Peilung wird ein “Fledermaus-Funk-Diplom“ vergeben. Bernd Ohlendorf: Landesreferenzstelle für Fledermausschutz Sachsen-Anhalt Kathleen Kuhring: Arbeitskreis Fledermäuse Sachsen-Anhalt e. V. Hans-Joachim Vogl: Koordinator der Funkamateure im Projekt Fledermauszug Deutschland
X

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistikzwecken, um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können. mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close