„Ehrensache Natur – Freiwillige in Parks“

Im Projekt „Ehrensache Natur – Freiwillige in Parks“ finden Sie Möglichkeiten, sich ehrenamtlich für den Schutz der Natur zu engagieren. In Teamarbeit zusammen mit hauptamtlichen Schutzgebietsbetreuer_innen können Sie aktiv dazu beitragen, wertvolle Ökosysteme, Pflanzen und Tiere zu erhalten. Neben dem Engagement für die Natur ist es das gemeinsame Ziel etwas Sinnvolles tun, neue Menschen kennen zu lernen und Spaß zu haben, sowie Wissen und Fähigkeiten zu erweitern.

Mitmachen können alle Generationen mit und ohne Vorkenntnisse. Die Einsatzmöglichkeiten hängen vom Interesse und den Fähigkeiten ab, die die Freiwilligen mitbringen: Es gibt die Möglichkeit Ranger bei ihren Aufgaben im Schutzgebiet wie z.B. bei Pflege von Besuchereinrichtungen oder bei praktischem Arten- und Biotopschutz unterstützen oder Tätigkeiten im Büro, der Öffentlichkeitsarbeit und in der Umweltbildung zu übernehmen. Mehr Infos über die Möglichkeiten bei dem Projekt „Ehrensache Natur – Freiwillige in Parks“ mitzuwirken gibt es hier. Außerdem finden Sie hier mehr Informationen zum bundesweiten Programm.

www.ehrensache-natur.de

"Etwas Sinnvolles tun, neue Menschen kennen lernen, Spaß haben, Wissen und Fähigkeiten erweitern, die (Um-)Welt aktiv mitgestalten: Wenn Sie das möchten, sind Sie bei uns genau richtig - unabhängig von Alter und Qualifikation. In vielen Nationalparks, Biosphärenreservaten und Naturparks Deutschlands, den Nationalen Naturlandschaften, sind "Freiwillige in Parks" im Einsatz: in Teamarbeit mit hauptamtlichen Schutzgebietsbetreuerinnen und -betreuern und dem gemeinsamen Ziel, wertvolle Ökosysteme, Pflanzen und Tiere zu erhalten."

Weitere Informationen unter: www.ehrensache-natur.de
6. Dezember 2016

Ökologischer Bundesfreiwilligendienst im Nationalpark Unteres Odertal

Criewen – Im Nationalpark Unteres Odertal können sich ab sofort engagierte Bürgerinnen und Bürger um eine Stelle im Rahmen des Ökologischen Bundesfreiwilligendienstes bewerben. Die Nationalparkverwaltung sucht […]
X