Volontär-Tour nach Mosambik sucht Begleiter

Logo vom Nationalpark Unteres Odertal
Schwarz auf weiß: Brandenburgs Nationalpark ist weiter auf Erfolgskurs
18. January 2019
Übersicht über die bisherigen Volontärtouren in den Banhine Nationalpark
18. January 2019
Solarmontage

Solarmontage

CriewenSeit einigen Jahren gibt es eine erfolgreiche Kooperation zwischen dem Nationalpark Unteres Odertal aus Brandenburg und dem Banhine Nationalpark im Süden Mosambiks (Provinz Gaza). Die schon mehrfach von Thomas Volpers organisierte Volontär-Tour wird auch in diesem  Jahr im März/April stattfinden. Interessanten können sich noch melden.

Die seit einigen Jahren bestehende Zusammenarbeit zwischen dem Banhine Nationalpark in Mosambik und dem Nationalpark Unteres Odertal in Brandenburg entwickelt sich positiv. Ende vergangenen Jahres besuchten gleich zwei Reisegruppen Mosambik.

Die Mitarbeiter der deutschen Nationalparkverwaltung lernten auf Ihrer Reise nicht nur die Situation in Mosambik kennen, sondern besuchten auch Schutzgebiete im benachbarten Südafrika und Swasiland. Ende November 2018 brachen elf Freiwillige zur vierten Volontärtour nach Banhine auf. Ihre Aufgabe bestand darin, an zwei Schulen Solaranlagen zu bauen, damit in Zukunft auch nach Einbruch der Dunkelheit unterrichtet werden kann. Dies ist vor allem für Erwachsene interessant, die während des langen Bürgerkrieges nie zu Schule gehen konnten.

Finanziell möglich wurde dieses Vorhaben durch Spenden aufgrund des Todes einer Teilnehmerin der ersten Tour vor drei Jahren. Über 4.500 Euro standen zur Verfügung um in Maputo Solarpaneele, Batterien, Kabel, Lampen und anderes Zubehör zu kaufen. Alles wurde über 500 Kilometer, teilweise auf tiefen Sandpisten nach Banhine transportiert.

Die Volontäre aus Brandenburg hatten bei der Montage einige Probleme zu lösen. Die Bauweise der Schulräume aus Holzstangen und Lehm erforderte Improvisationen. Schraubenzieher, Schrauben und Nägel sind in dieser Region bis heute weitgehend unbekannt. Zudem erreichten die Temperaturen häufig 45 Grad Celsius. Vier schweißtreibende Tage waren erforderlich, um die Solaranlagen zu errichten. Aber der Jubel war groß, als endlich die Lampen leuchteten.

Erholung von der Arbeit boten die Erlebnisse mit der afrikanischen Tierwelt in großartiger Landschaft sowie freundschaftliche Kontakte zu den Rangern und der Dorfbevölkerung. Zum Abschluss der Tour gab es noch einen Abstecher an den Indischen Ozean. Hier wurden Delphine beobachtet, sowie Meeresschildkröten, Elefanten und Giraffen fotografiert. Die nächste Volontärreise ist für Ende März 2019 geplant. Hierzu werden noch einige Teilnehmer gesucht. Es sollen weitere Solaranlagen errichtet und das Gästecamp optimiert werden. Ein wichtiger Aspekt wird dabei wieder die enge Zusammenarbeit mit den Rangern sein, sowie die Weiterbildung örtlicher Handwerker sein.

Weitere Informationen und Kontakte:

Thomas Volpers, volpers@um-natur.de, Tel.: 039 885 32 87

Der Förderverein Nationalpark Unteres Odertal e.V. sammelt Spenden zur Unterstützung der Projekte (IBAN: DE23 1705 2302 0130 0101 62, Verwendungszweck: Banhine).

https://www.rbb-online.de/wissen/mosambik/mosambik-bei-der-deutschen-welle.html

Fotos: Oliver Büxler (Vorbereitung), Thomas Volpers (Solarmontage)

X

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistikzwecken, um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können. mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close