Neues Sonderpostwertzeichen für das Untere Odertal

Neuer Beobachtungsturm bei Stützkow, Foto: M.Voigt
Grenzüberschreitender Panoramablick aus elf Metern Höhe
7. February 2014
Vom Forst zum Urwald
23. February 2014

Presseeinladung für Freitag, den 7. Februar 2014

Criewen – Das Untere Odertal und damit der einzige Auen-Nationalpark Deutschlands wird mit der Herausgabe eines Sonderpostwertzeichens in der Serie „Wildes Deutschland“ geehrt. Im Beisein von Brandenburgs Umweltministerin Anita Tack wurde heute die vom Bundesministerium der Finanzen herausgegebene Briefmarke im Schloss Criewen vorstellt. Die 60-Cent-Marke zeigt ein stimmungsvolles Motiv aus der Flusslandschaft.

markeFlussaue im Unteren Odertal
Entwurf: Professor Dieter Ziegenfeuter, Dortmund
Motiv: © Foto: Norbert Rosing, Naturfotografie

„Für unseren Nationalpark und die gesamte Region ist das neue Postwertzeichen eine gute Werbung. In alle Welt verschickt, wird die Schönheit und der Reiz der Natur hoffentlich viele auf den Nationalpark, die Uckermark und das Land Brandenburg aufmerksam machen“, sagte Tack mit Blick auf das Leitmotiv der Markenserie „Wildes Deutschland“. Dieses entspricht zutiefst der Nationalparkphilosophie „Natur Natur sein lassen“.

Tack zeigte sich über die gegenwärtige Entwicklung des Nationalparks hoch erfreut und sieht in dem Postwertzeichen auch eine ganz besondere Würdigung der Erfolge des Nationalparks. „Briefmarken sind etwas Bleibendes. Neben ihrer Funktion zur Frankierung von Postsendungen erfreuen sie mit ihren Motiven Nutzer und vor allem Sammler“, so die Ministerin. Dem Entwurf der Odertal-Marke von Professor Dieter Ziegenfeuter liegt ein Foto des Fotografen Norbert Rosing zugrunde.

Auf Initiative des Schwedter Briefmarkensammlervereins wird die Vorstellung des Sonderpostwertzeichens mit einer Briefmarkenschau im Foyer des Schlosses Criewen flankiert. In einem extra für diesen Tag eingerichteten Sonderpostamt waren neben der neuen Briefmarke der Ersttags- und ein Sonderstempel sowie Schmuckumschläge und die neue Postkarte der Nationalparkstadt Schwedt erhältlich.

Das neue Postwertzeichen und der vom Schwedter Briefmarkensammlerverein kreierte Sonderstempel sind der Höhepunkt der mehr als zwanzigjährigen Zusammenarbeit zwischen Philatelisten und Nationalpark. Seit 1994 wurden gemeinsam bereits acht Nationalpark-Sonderstempel herausgegeben.

X

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistikzwecken, um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können. mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close