Partnerprojekt der Naturlandschaften in der Uckermark nimmt Fahrt auf

Wilder Waldweg – vom Park zur Quelle und in die Berge
20. July 2013
Schmetterlinge im Wald und auf der Wiese
11. August 2013

Criewen – Am 8. August tagt erstmals der Vergaberat für die naturtouristischen Partner-Initiativen in der Uckermark. Das 14-köpfige Gremium wird über das Aufnahmeverfahren von zukünftigen Partner-Betrieben des Nationalparks Unteres Odertal und des Naturparks Uckermärkische Seen beraten. Bereits mehr als 20 Betriebe der Region haben Interesse an der für den Herbst geplanten ersten Zertifizierung

„Ziel der Zusammenarbeit von Schutzgebietsverwaltungen und Betrieben sind qualitativ hochwertige natur- und umweltverträgliche Angebote mit einer ansprechenden Palette an Naturerlebnissen“ so Umweltministerin Anita Tack. Dabei gehe es um Beherbergung, Gastronomie, Mobilität, aber auch um ausgewählte Angebote anderer touristischer Dienstleistungsfelder. Nicht zuletzt sollen durch das gemeinschaftliche Handeln von Naturschutz und Tourismus die touristische Vermarktung der Region und die regionale Wertschöpfung weiter gestärkt werden. Tack verweist in diesem Zusammenhang auf die Kampagne „Brandenburgs Naturlandschaften – Lebensqualität für Mensch und Natur“. „Mit innovativen Projekten und bester Vernetzung in ihren Regionen leisten die elf Naturparks, die drei Biosphärenreservate und der Nationalpark Unteres Odertal seit rund zwei Jahrzehnten Wegweisendes für die Entwicklung der ländlichen Räume Brandenburgs“, so die Ministerin.

Anhand von bundesweit gültigen Qualitäts- und Umweltstandards wurden im Rahmen eines im September 2012 gestarteten LEADER-Projektes der LAG Uckerrmark regionale Aufnahmekriterien entwickelt, die die zukünftigen Partner-Betriebe sowohl im Nationalpark als auch im Naturpark erfüllen müssen. Neben der Identifikation mit dem Schutzgebiet und umweltschonender Wirtschaftsweise spielt die Service-Qualität eine wichtige Rolle. Die Partner-Initiativen verbinden so ein gästeorientiertes Naturerlebnis mit hohem Qualitätsanspruch und tragen zugleich dem Schutz der Natur Rechnung. Damit sind sie ein beispielgebendes Erfolgsmodell einer Win-Win-Situation für die Tourismuswirtschaft, den Gast und die Natur.

Für den Aufbau der Qualitäts-Partnerschaften des Nationalparks Unteres Odertal und des Naturparks Uckermärkische Seen mit Tourismusanbietern der Uckermark arbeiten die Lokalen Aktionsgruppen der Brandenburger LEADER-Region Uckermark und mit der LEADER-Region Mecklenburgische Seenplatte – Müritz aus Mecklenburg-Vorpommern zusammen. Die in der Nationalparkregion Müritz bestehende Partner-Initiative agiert seit längerem mit großem Erfolg. Deutschlandweit gibt es bereits 19 naturtouristische Partner-Initiativen, die mit ihrer Arbeit gleichermaßen den ortsansässigen Tourismus und die Nationalen Naturlandschaften stärken und zum Imagegewinn ihrer Regionen beitragen.

X

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistikzwecken, um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können. mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close