Mosambikaner aus dem Banhine Nationalpark zu Gast im Nationalpark Unteres Odertal

3. Volontärtour in unseren Partner-Nationalpark Banhine (Mosambik) im November 2017
6. August 2017
Keine Gartenabfälle in freier Natur entsorgen: Umweltministerium warnt vor den Folgen
13. October 2017

Ranger aus dem Mosambika Nationalpark Banhine

Criewen – Vom 13. September bis zum 6. Oktober kommen sechs Ranger des Banhine Nationalparks aus Mosambik zu einem Erfahrungsaustausch in den Nationalpark Unteres Odertal. Die deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützt das Treffen im Rahmen des Bund-Länder-Programms.

Der Nationalpark Unteres Odertal und der Banhine Nationalpark in Mosambik pflegen seit 2014 eine Nationalpark-Kooperation. Hierzu wurde am 4. Juli 2015 eine Vereinbarung unterzeichnet. Eine der Zielstellungen der Zusammenarbeit ist der Erfahrungs- und Wissensaustausch zwischen den Verwaltungen und die Professionalisierung des Parkmanagements durch Fortbildungen und Hospitationen. Um die Vereinbarung mit Leben zu erfüllen, wurde ein Projekt entwickelt, das auch den Austausch von Mitarbeitern der Schutzgebiete vorsieht. Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) wurde im Rahmen des Bund-Länder-Programms erfolgreich das Projekt „Internationale Kompetenzentwicklung zur grenzüberschreitenden Nutzung und zum Schutz natürlicher Ressourcen in der SADC-Region im Rahmen der Kooperation Banhine Nationalpark Mosambik und Nationalpark Unteres Odertal” gestartet.

In diesem Jahr steht die Qualifizierung von sechs Rangern aus dem Banhine Nationalpark während einer vierwöchigen Hospitationsreise in den Nationalpark Unteres Odertal im Mittelpunkt. Die Nationalparkverwaltung Unteres Odertal erwartet die sechsköpfige Delegation aus Afrika am vom 13. September bis zum 6. Oktober. Die mosambikanischen Kollegen werden in den verschiedenen Fachbereichen hospitieren und so einen Einblick in die Verwaltungsstrukturen des Nationalparks Unteres Odertal erhalten und die Herausforderungen im Management des Nationalparks kennenlernen – Öffentlichkeitsarbeit, Tourismus- und Konfliktmanagement.

Während mehrerer Exkursionen in Schutzgebiete Brandenburgs und deutsche Nationalparks wie die Sächsische Schweiz und das Niedersächsische Wattenmeer werden Best Practice-Beispiele des Managements diskutiert. Außerdem ist der Cedynski Park Krajobrazowy in Polen Ziel eines Tagesausflugs. In einem zweitägigen Workshop analysieren die Mitarbeiter aus dem Banhine Nationalpark und dem Nationalpark Unteres Odertal die Herausforderungen an das Management der Schutzgebiete mit dem Ziel, das Management im Banhine Nationalpark zu unterstützen.

X

Zur optimalen Nutzererfahrung nutzen wir auf unserer Website Cookies von Erstanbietern als auch von Drittanbietern zu Statistikzwecken, um Ihnen beste Erlebnisse online anbieten zu können. mehr Information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close