Natur- und Landschaftsführer für die Uckermark
Mit 23 neuen Natur- und Landschaftsführern die Uckermark durchstreifen
29. November 2019
Kurzfilme zum Nationalpark Unteres Odertal im Netz
14. January 2020
Abendlicher Gänseeinflug bei Gatow im Nationalpark Unteres Odertal | Foto: Fred Schulze

Abendlicher Gänseeinflug bei Gatow im Nationalpark Unteres Odertal | Foto: Fred Schulze

Mit dem Ranger unterwegs…..
Abendlicher Gänseeinflug im Nationalpark.
Dem aufmerksamen Besucher in Nationalpark bietet sich zur Zeit ein besonderes Schauspiel.

Mehrere tausende Gänse suchen in den Abendstunden bis in die Nacht hinein eine bereits gut gefüllte Nassstelle in der Aue bei Gatow auf. Auch in den Morgenstunden sind sie bestens zu vernehmen, wenn sie sich lärmend und schnatternd von ihren nächtlichen Schlafplätzen erheben, um auf abgeernteten Feldern in der Nationalparkregion ihrem Nahrungserwerb nachzugehen.

Von der Beobachtungshütte „ Seeschwalbe“ bei Gatow kann man das Spektakel gut verfolgen.
In einem flachen Kleingewässer tummeln sie sich dicht an dicht und verbringen die kalte Nacht im Wasser. Geschützt vor Fuchs, Marderhund und Co. lässt es sich so „gut übernachten“.
Überwiegend sind es Saat- und Blässgänse aus dem skandinavischen Raum, welche die kalte Jahreszeit in hiesigen Regionen und gerne auch in Flussniederungen verbringen.
Das Schauspiel ist grandios, laut und konzentriert sich im Moment auf die durch Trockenheit bedingten wenigen Wasserstellen in den weiten Auen des Nationalparkes Bis weit in die Nacht kann man das bunte Stimmengewirr der „ Träumenden Gänse“ hören.

Zunehmend sind mitunter glockenartige melodische Geräusche zu vernehmen. Erste Singschwäne haben sich dazugesellt und prägen ein weiteres Winterbild. In den winterlich kalten Tagen und mit steigenden Wasserständen wird ihr Bestand sicherlich bald zunehmen.

Ihre Naturwacht
André Pataki

X